18.10.2019
Gesundheit: Warum Sport (allein) nicht schlank macht

Wer regelmäßig joggt, Rad fährt oder schwimmt, verbraucht mehr Kalorien. Für adipöse Menschen sollte Ausdauersport deshalb eine gute Möglichkeit sein, um abzunehmen. Die Erfahrung zeigt aber, dass die Rechnung meist nicht aufgeht. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung.

An der in den USA durchgeführten „E-Mechanic“-Studie nahmen 171 untrainierte Erwachsene mit einem durchschnittlichen Body-Mass-Index von 31,5 teil. Sie wurden in der Studie per Los auf drei Gruppen verteilt.

Ein Drittel sollte drei- bis viermal in der Woche jeweils für 90 Minuten ein kräftiges Aus­dauertraining absolvieren. Der zusätzliche Energieverbrauch sollte 8 kcal pro kg Körpergewicht betragen. Die zweite Gruppe meldete sich für ein intensives Aerobic-Training an mit wöchentlich vier bis fünf Übungsterminen über jeweils 50 bis 70 Minuten, was einem zusätzlichen Energieverbrauch vom 20 kcal pro kg Körpergewicht entspricht. Die dritte Kontrollgruppe sollte ihre körperliche Aktivität nicht erhöhen.

Forscher des Pennington Biomedical Research Center in Baton Rouge/Louisiana begleiteten die Teilnehmer über ein halbes Jahr. Während dieser Zeit wurden genaue Untersuchungen zum Energieverbrauch und zum Grundumsatz des Stoffwechsels durchgeführt. Die Teilnehmer trugen Beschleunigungssensoren zur Messung ihrer täglichen Aktivitäten und machten in Fragebögen Angaben zum Appetit und zu ihren gesundheitlichen Überzeugungen.

76 Prozent der Teilnehmer in der Niedrigdosis- und 90 Prozent in der Hochdosis-Sportgruppe waren der Meinung, dass sie sich nach dem Sport die eine oder andere kulinarische Eskapade leisten könnten. Die Teilnehmer berichteten zudem über einen durch den Sport ausgelösten gesteigerten Appetit. Die Folge war eine Zunahme der Kalorienzufuhr um täglich 90,7 kcal in der Niedrigdosis- und um 123,6 kcal in der Hochdosis-Gruppe (während die Kontrollgruppe ihre Energiezufuhr weitgehend konstant hielt).

Am Ende konnten die meisten Teilnehmer ihr Körpergewicht nicht wesentlich senken, bei einigen kam es sogar zu einer Gewichtszunahme. Menschen, die durch Sport abnehmen wollen, benötigen daher nach Ansicht der Studienleiter Corby Martin and Tim Church nicht nur einen persönlichen Sporttrainer, sondern zusätzlich einen Diätberater. Denn ohne eine ausgewogene Ernährung seien die Chancen gering, durch den Sport sein Gewicht zu reduzieren.

Zur vollständigen Pressemitteilung